Emma

E M M A

Der Versuch eines Nachrufs

Es ist nun schon Jahre her, und noch immer ist es für alle schwer, aber wir können es ja doch nicht ändern:
EMMA ist von uns gefahren.

emma

Sie starb im Alter von 30 Jahren auf der BAB 43 im Sommer 1998. Bis dahin war alles wie immer. Sie hat uns ein letztes Mal ins Lager begleitet. Natürlich wußten wir alle, dass sie alt war, aber sie war fit, erlebte gerade ihren zweiten Frühling. Sie genoß das Leben in vollen Zügen. Liebte die Freiheit, nachdem sie lange Jahre in einer engen, stickigen Halle bei der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg ihr Dasein gefristet hatte. Seitdem wir sie dort befreit und von einigen Leiden geheilt hatten, war sie nicht mehr zu bremsen. Auf den Autobahnen und Schnellstrassen unserer Republik war die große, alte Grand Dame des Automobilzeitalters geachtet und respektiert, von ihrem Eigentümer, dem Stamm Buldern, geliebt.
Dieses Leben auf der Überholspur war vielleicht doch zuviel für sie, aber sie konnte und wollte darauf nicht verzichten. Sie war jemand, der den Asphalt, das Benzin und die Abgase der überholenden Wagen brauchte.
Sie starb schnell und schmerzlos an einem Herzinfarkt in der Blüte ihres Lebens.

EMMA, wir werden dich nicht vergessen!

Autobiographie

Wer ist EMMA ?

Nun, EMMA ist ein Ford Transit Baujahr 68. Sie ist DAS Fortbewegungsmittel unseres Stammes. Durch ihr enormes Aufnahmevermögen ist es machbar, ein komplettes Trupplager in ihr zu verstauen, allerdings ohne Kinder. Aber von denen könnten ansonsten bis zu 7 Stück mit einer Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h befördert werden.

Wie kommen wir zu EMMA?
Im Jahre 1996 war unser Sommerlager in Wegberg bei Mönchengladbach. An einem schönen Tag, gingen einige Leiter mit ihren Kids zur Feuerwehr, da diese einen Tag der offen Tür veranstaltete. Schon beim betreten des Geländes sollen sich einige in EMMA verliebt haben und als der Oberlöschundbrandmeister auch dann noch in einem Nebensatz erwähnte, daß die Feuerwehr EMMA verkaufen wolle, gab es kein Halten mehr. Als dann der übliche, langwierige Kram mit den Behörden erledigt war, war EMMA unser, für unglaubliche 500,- DM ! War das schon alles?
Nein, leider nicht, denn wir hatten EMMA wissentlich mit einer defekten Kupplung gekauft. Also besorgten wir nach dem Lager eine Kupplung, was gar nicht so einfach war, und fuhren dann eines Tages wieder nach Wegberg, wo wir EMMA einer Kupplungstransplantation unterzogen. Anschließend funktionierte sie anstandslos, blieb aber noch ein paar Wochen in Wegberg, damit sie für ihre Autofreunde noch ‘ne Abschiedsparty schmeißen konnte. Böse Zungen behaupten es lag daran, daß der Reparaturtrupp keine roten Nummernschilder zur Überführung dabei hatte…. Irgendwann machte sich ein Abholtrupp auf den Weg. Der kam mit EMMA auch tatsächlich bis ins Ruhrgebiet, allerdings zerlegte sich dann die niegelnagelneue Kupplung! Mitten auf der Autobahn! EMMA wurde dann von einem gelben Engel abgeschleppt und einen Tag später von unserem KFZ-Team in die Heimat gezogen. Da stand sie nun: Groß, rot und kaputt. Eine zweite Kupplung wurde gekauft und EMMA abermals operiert. Und dann das Wunder : SIE LIEF ! Der Motor summte leise, der Fahrtwind rauschte seicht und EMMA genoß die wiedererlangte Mobilität. Und wir auch. Seit damals ist sie immer mit dabei: in fast jedem Trupplager, in jedem Sommerlager (ja, auch bis nach Stuttgart!) und auch sonst bei allerlei Unternehmungen. Mittlerweile hat sie einen Dachgepäckträger und eine neu Bank sowie einen neuen Fahrersitz. Eine CB-Funke ist eingebaut und EMMA HAT TÜV BIS 4/99 !!!

EMMA Technische Daten

Fahrzeugbez. PKW Kombi geschlosssen
Hersteller FORD
Typ Transit
Motor 4-Zylinder-V-Motor
Leistung 48 kW (64 PS)
Hubraum 1688 cm³
Sitzplätze 8
Leergewicht 1700 kg
Zul. Gesamtgewicht 2750 kg
Zul. Achslast vorne 1000 kg
Zul. Achslast hinten 2000 kg
Standgeräusch 69 dB (A)
Fahrgeräusch 81 dB (A)
Tag der 1. Zulassung 14.10.1968
Farbe Feuerwehr-Rot
Rufname EMMA !!!