Lagerküche

Hier wollen wir Euch einige Rezepte vorstellen, die uns gut gelungen und für Großgruppen geeignet sind. Die Rezepte sind, wenn nichts anderes dabei steht, für 10 Personen, können aber ganz einfach für andere Gruppengrößen verändert werden (Heisser Tip: Dreisatz!). Neben einigen herausragenden Rezepten stellen wir Euch auch das Rezeptbuch zur Verfügung, dass unser mehrmaliger Lagerkoch Jürgen geschrieben hat. Aber Vorsicht! Hier sind die Angaben für 50 Personen!

Das Lagerkochbuch zum runterladen!

Chicken Curry

Für 10 Portionen:

Zutaten 1,5 kg Hühnerfleisch (z.B. Brustfilets, Hähnchenschnitzel, Hühnerklein), geschnetzelt
8-10 Zwiebeln
8 EL Öl
4 Dosen Ananas, in Würfeln
0,5 l Gemuesebruehe
1/2 – 1 Glas Erdnussbutter
10-viel mehr EL Curry
etwas Salz
Zubereitung Das Fleisch in kleine Stücke schneiden, die Zwiebeln würflen. Erst die Zwieblen im Öl etwas andünsten, dann das Fleisch dazu und anbraten. Es dabei schon mit Curry etwas würzen. Zum Schluss die Ananasstücke dazu.
Dann die Erdnussbutter dazu und schmelzen lassen. Mit dem Saft der Ananas und der Gemüsebrühe aufgiesen, aufkochen lassen. Mit Currypulver und Salz ganz nach Geschmack abschmecken.
Anmerkungen O.K., das mit der Erdnussbutter erfordert Mut. Aber ich schwöre Euch: Es lohnt sich! Je nach Menge der Erdnussbutter kann man zwischen einem sehr erdnussigen Geschmack und einer leichten Erdnuss-Note variieren.
Andicken braucht man die Soße übrigens nicht, dass erledigt die Erdnussbutter.

Zwiebelsuppe

Für 10 Portionen:

Zutaten 1,5 kg Zwiebeln
6 – 8 EL Öl
2 l Gemüsebrühe
1 TL Pfeffer
1 Prise Salz
1/8 l trockenen Weisswein
Zubereitung Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und goldbraun dünsten. Gemüsebrühe dazugeben und 15 min. bei schwacher Hitze kochen. Gewürze und Wein in die nicht mehr kochende Suppe geben.
Anmerkungen Die Zwiebelsuppe ist nun wirklich einfach zuzubereiten. Ausserdem ist sie sehr kostengünstig. Aber das beste ist: Sie schmeckt ganz prima!
Veredeln kann man sie noch, indem man vor dem Servieren eine Scheibe Toast in den Teller legt, eine Scheibe Käse darüber (evtl. mit Petersilie verzieren) und dann die Suppe dazugibt.
Ob man den Wein in die Suppe gibt, sollte davon abhängen, ob Kinder dabei sind. Will man den Weingeschmack trotzdem, so sollte man die Suppe nach dem Zugeben des Weines noch kochen lassen oder den Wein zum Ablöschen der Zwiebeln verwenden. Gerade bei der letzten Möglichkeit wird wohl der gesamte Alkohol verdunsten.

Pichelsteiner

Für 10 Portionen:

Zutaten 500 g Fleisch (welches Tier ist egal)
200 g Selleri
250 g Kartofffeln
250 g Möhren
250 g Weißkohl
300 g Zwiebeln
250 g Lauch
viel Fleischbrühe
1/2 Tl. Thymian oder Majoran
genug Salz, Pfeffer
Zubereitung Das Gemüse putzen,waschen,hacken,schneiden ….. also in eintopfgerechte Form bringen. Das Fleisch in Streifen schneiden, kurz und scharf anbraten und mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. In einen großen Topf beginne man jetzt die Zutaten zu schichten : zu erst eine Schicht Kartoffeln, dann eine Schicht von dem anderen Gemüse, als dritte Schicht eine Lage Fleisch. Und jetzt von vorn bis der Topf gut gefüllt ist. Die Schlussschicht sollte aus Gemüse bestehen. Zwischen den Schichten immer etwas salzen und pfeffern. Das Häufchen Thymian oder Majoran wird irgendwann in der Mitte des Topfes verteilt. Jetzt kommt die Fleischbrühe zum Einsatz: der Topf wird mit ihr aufgefüllt. Jetzt das ganze zum Kochen bringen und 90 min nichts daran ändern. FERTIG !
Anmerkungen Dieser Eintopf ist ein Erlebnis. Mit ihm kann man problemlos einen hyperaktiven Juffi-Trupp beschäftigen: Nach dem Frühstück wird Holz gesucht und gehakt, es muß überlegt werden wie der schwere Topf über dem Feuer plaziert wird und anschließend wird das Gemüse und das Tier bearbeitet. Es hat sich bewährt, den Topf zum Kochen in reichlich Glut zu stellen. Es ist schon beeindruckend, wenn 50 l Suppe kochen ….
Zum Fleisch muß gesagt werden, das es tatsächlich wurscht ist was man nimmt: Schweinebauch ist billig, Rind ist lecker, Lamm ist edel. Auch eine beliebige Kombination von Fleischsorten ist möglich.
Der Eintopf eignet sich besonders für große Gruppen (50+x). Erst dann schmeckt er richtig gut. Mit einen einfachen Dreisatz lassen sich die Mengen an Zutaten berechnen ;-)
Viel Spass !!!!

Chili con Carne

Für 10 Portionen:

Zutaten 2 Dosen geschälte Tomaten
4 kl. Dosen rote Bohnen
500 g Möhren
6 rote Paprika
500 g Tomaten
500 g Hackfleisch
500 g Linsen (über Nacht einweichen lassen)
500 g Zwiebeln
1 bis 2 Chilischoten
genug Salz, Paprika, Pfeffer, Chili, Brühe
Zubereitung Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit etwas Öl andünsten. Hackfleisch dazugeben und anbraten.
Knoblauch, Möhren, Paprika, frische Tomaten kleinschneiden. Mit den Linsen, den Bohnen und den geschälten Tomaten zu dem Hackfleisch geben. 10 Minuten kochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Anmerkungen Statt der Dosentomaten kann man natürlich dementsprechend mehr frische Tomaten nehmen. Oder statt der frischen Tomaten eine Dose geschälte Tomaten mehr. Die Chilischoten kann man auch weglassen und stattdessen mit Chilisauce oder Pulver würzen.